Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Risa Party Organisation - RPO. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mowraq

CoS Station Modas / The Count

  • »Mowraq« ist männlich

Beiträge: 855

Wohnort: Weltstadt Hille

Danksagungen: 103

  • Nachricht senden

Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied

1

Montag, 28. August 2017, 12:25

PCL Mowraq

(27.08.2017)

Bah, was für ein Tag. Oder eher Tage. Es ist jetzt einen Tag her, da würde unsere Station von einer photonischen Kreatur angegriffen. Ein beeindruckendes Monster. Der Captain und der erste Offizier versuchten es natürlich mit Kommunikationsversuchen... Foederierte, pah. Die Kreatur ließ sich davon jedenfalls auch nicht beeindrucken. Stattdessen störte sie die Stationssysteme und Datenbanken. Die erbärmlichen Foederationswaffen konnten auch nichts dagegen ausrichten. Was gäbe ich nur für ein paar klingonische Disruptorkanonen! Schließlich ließen sich die ptaH aus der Wissenschaftsabteilung etwas einfallen, das sie 'super-Blendgranate' nannten. Bescheuerter Name, aber es hat gewirkt.
Die Kreatur wurde zerstreut, anscheinend zusammen mit allen Sensoraufzeichnungen und dem Gedächtnis aller Föderierten. Wie sich später herausstellte, war ich der einzige, der sich an die Geschehenisse erinnern konnte; Ein eindeutiger Beweis für die Überlegenheit des Klingonischen Intellekts. Als wir nämlich einige Stunden später wieder aufwachten, konnte sich niemand, nicht einmal die 'Führungsoffiziere' erinnern. Ich konnte nicht glauben, dass die Gehirne der Föderierten so weich waren, aber als medizinische Untersuchungen angeordnet wurden, musste ich auf die Kreatur hinweisen. Offenbar wurde allerdings auch das Gehör der Offiziere geschädigt. Bis auf Lexa Griffin reagierte niemand, und auch sie wurde so schnell wieder von ihrem Mann in Beschlag genommen, dass sie das vergaß. *würg* Diese Föderierten sind so erbärmlich.

Erst als dieselbe oder eine andere Kreatur auf den Sensoren auftauchte und ich das meldete, wurde Commander Evis hellhörig. Bei einer Besprechung berichtete ich dann von den Geschehenissen. Schließlich wurde beschlossen, dass der holografische Wissenschaftler versuchen sollte, mit der Kreatur Kontakt aufzunehmen. Mein Vorschlag, eine weitere solche Granate zu bauen und mitzunehmen wurde abgelehnt. Anscheinend hatte er jedoch erfolg. Wir haben kurz die Staitonsenergie abgeschaltet, darauf hin ist die feige Kreatur verschwunden. Bah.
Nach meiner Schicht habe ich dann ein paar Trainigsrunden gegen simulierte Föderierte gekämpft. Immer wieder unterhaltsam, aber holografisches Blutvergießen ist nicht das wahre. Schließlich bin ich noch ins Kollrons auf einen Blutwein und hatte dort eine interessante Begegnung: Octavia Blake, scheinbar ein Mitglied einer bewaffneten Gruppe der Föderation mit einer Abneigung gegen die Föderation und gegen Gespräche, aber mit einer beeindruckenden Toleranz für Blutwein. Vielleicht die einzige andere Person mit Schneid an Bord der Station.
Heute ist ein guter Tag zum wipen!


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Lexa Griffin (28.08.2017), Harry Young (28.08.2017)

Mowraq

CoS Station Modas / The Count

  • »Mowraq« ist männlich

Beiträge: 855

Wohnort: Weltstadt Hille

Danksagungen: 103

  • Nachricht senden

Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied

2

Sonntag, 22. Oktober 2017, 20:52

(22.10.2017)

Heute war ein guter Tag zum Sterben.

In Erwartung des Borgangriffes haben wir planmäßig die Schlachtvorbereitungen fortgesetzt, während einige der Führungscrew mit der San Diego unterwegs waren. Schließlich tauchten auch ein Kubus und eine Sphäre überraschend schnell auf den Sensoren auf. Der CO befahl roten Alarm und freies Feuer. Endlich eine Aufgabe, die eines klingonischen Kriegers würdig ist. Ich feuerte die Phaser Salve um Salve auf den Kubus ab und erschöpfte unseren Torpedovorrat und tatsächlich konnten wir den Kubus kampfunfähig schießen, allerdings waren unsere eigenen Phaser überlastet und unser Schild stellenweise zusammengebrochen. Minderwertige Föderationstechnik, pah. Klingonische Disruptoren verursachen mehr Schaden bei besserer Zuverlässigkeit. Jedenfalls enterten die Borg die Station auf den Decks 8, 10 und im Maschinenraum, wobei sie sofort anfingen die Foederierten zu assimilieren und die Station in eines ihrer Gebilde umzugestalten. Zumindest haben sie Sachen aus den Wänden gerissen.

Zusammen mit den Sicherheitsoffizieren richtete ich eine Kampflinie auf der Promenade ein, während der CO dasselbe im Maschinenraum tun wollte. Ich war positiv überrascht. Einige Föderationsoffiziere können wirklich kämpfen wenn sie gezwungen sind. Den Rest haben die Borg geholt, wenn ich sie nicht vorher mit meinem Mek'leth erlöst habe.
Ich weiß nicht wie lang wir auf der Promenade gekämpft haben. Die Waffen waren längst unnütz geworden und ich sah schon meinen glorreichen Einzug nach Sto'vo'kor vor mir. Irgendwann kam dann aber Octavia mit ihrem Schwert dazu und das Blatt wendetete sich. Die San Diego war offensichlich zurückgekehrt und hatte offenbar die Angreifer abgewehrt. Es war herrlich, den Kubus durch die Promenadenfenster platzen zu sehen. Ich bedauere nur, nicht selbst gefeuert zu haben. Der Ansturm der Borg verebbte jedenfalls. Sto'vo'kor wird noch auf mich warten müssen. Zuletzt half ich noch, einige Drohnen zu vernichten, die sich in den Offiziersquartieren verschanzt hatten.

Unsere Verluste sind beträchtlich: 2/3 meiner Abteilung sind tot und etwa 200 Zivilisten wurden Assimiliert. Wir mussten sie töten. Ich werde meine Abteilung vermutlich mit den Sternenflotten-MACOs aufstocken müssen. Aber das muss warten bis der CO weder auftaucht. Anstatt sich um die Verteidigung des Maschinenraums zu kümmern, hat dieser PatH anscheinend die Flucht ergriffen und ist mit seiner Yacht abgehauen! Und obendrein scheint uns dieser Chase an die Borg verraten zu haben. Der Computer schickte uns zu seinem Büro, wo allerdings nur sein Kommunikator war, verdrahtet mit einer Bombe die explodierte und Octavia im Gang gegen die Wand schmetterte und uns noch einen Offizier und einen MACO kostete. Sie wurde zur Krankenstation gebracht. Es wäre eine Schande, sie zu verlieren, sie hat gut gekämpft. Von dem Verräter Chase war jedenfalls auf der Station kein Lebenszeichen zu entdecken.

Ich ging zur Ops zurück, wo ich mit Keller beratschlagte, wie wir mit den Kubustrümmern umgehen sollten. Ich schlug vor, sie zu vaporisieren und Keller stimmte nach kurzem überlegen zu. Danach besaß diese Frau die Dreistigkeit, meine Mühen, aus diesem schwächlichen Föderiertenhaufen ein kampfbereites Korps zu machen, in Zweifel zu ziehen. Was kann ich dafür, dass fast alle Föderierten verweichlicht sind?! Und wie dieser Verräter seine Nachricht unbemerkt übermitteln konnte, ist mir ebenfalls ein Rätsel.

Schließlich ging ich auf die Promenade um in der Klingonischen Bar, deren Besitzer seinen Laden verteidigt und selbst ein paar Borg erlegt hatte, mit Blutwein auf diejenigen Gefallenen zu trinken, die sich zumindest ein bisschen Ehre im Kampf errungen hatten und obwohl sie alle Foederierte waren, gab es davon einige.
Heute ist ein guter Tag zum wipen!


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Scout (22.10.2017), Lexa Griffin (22.10.2017), Harry Young (23.10.2017)

Mowraq

CoS Station Modas / The Count

  • »Mowraq« ist männlich

Beiträge: 855

Wohnort: Weltstadt Hille

Danksagungen: 103

  • Nachricht senden

Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied

3

Sonntag, 29. Oktober 2017, 21:36

(29.10.2017)

Kurzes Update: Wir haben einen neuen CO, Kane, der mich beauftragt hat, eine Armee aus der Sicherheit und den MACOs zu machen. endlich kann ich das Handwerk eines Kriegers vollbringen. Qapla'!
Heute ist ein guter Tag zum wipen!


Mowraq

CoS Station Modas / The Count

  • »Mowraq« ist männlich

Beiträge: 855

Wohnort: Weltstadt Hille

Danksagungen: 103

  • Nachricht senden

Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied

4

Sonntag, 11. Februar 2018, 21:27

(11.02.2018)

Es ist viel passiert. Aber die Kurzfassung ist: Modas ist zerstört, Chase ist tot und ich neuer Sicherheitschef der San Diego. Entsprechend darf ich nun sehen, wie wir die Föderierten sicher untergebracht bekommen. Wir haben fürs erste einen Außenposten auf Modas gesichert, Bemannt und werden ihn zu einer Kolonie ausbauen. Dazu mussten wir unter anderem die lokale Fauna etwas 'ausdünnen'. Ich sage nur, die übrige Bevölkerung wird auf absehbare Zeit genug zu essen haben, vor allem Bär.

Währenddessen ist die San Diego aufgebrochen, um neuen Treibstoff zu besorgen. Ich muss sagen, ich bin froh darüber, endlich wieder auf einem Schiff zu dienen und wenn es auch nur eines der Föderation ist. Das Einzige, was mir ein bisschen Kopfzerbrechen macht, ist meine Stellvertreterin. Ihrer Akte zufolge ist Sarah Hawkins die Tochter eines Mannes, der die Föderation verraten haben soll und ist irgendwann mit diesem PtaH Merak aus der Kanzlergarde aneinander geraten, möge er in Gre'thor schmoren. Sie steckt jedenfalls voller Bitterkeit, so wie ich, als mir die Offizierslaufbahn verwehrt wurde. Eigentlich schade, denn den Berichten und Akten zufolge ist sei eine passable Kriegerin. Mal schauen, was ich da ausrichten kann.
Heute ist ein guter Tag zum wipen!


Mowraq

CoS Station Modas / The Count

  • »Mowraq« ist männlich

Beiträge: 855

Wohnort: Weltstadt Hille

Danksagungen: 103

  • Nachricht senden

Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied Seit über 90 Monaten Mitglied

5

Montag, 5. März 2018, 00:02

(04.03.2018 )

Ich hab mein Blutweinfass wieder. Rest hab ich vergessen.
Heute ist ein guter Tag zum wipen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mowraq« (5. März 2018, 00:02)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Tom Paris (05.03.2018)