Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Risa Party Organisation - RPO. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lt.J.G. Lexa Griffin

OPS Offizier Station Modas - Adminin

  • »Lexa Griffin« ist weiblich

Beiträge: 4 405

Fav. Multiplayer Games: Star Trek Online, Destiny 2, RE

Wohnort: Rostock

Danksagungen: 800

  • Nachricht senden

Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied Seit über 84 Monaten Mitglied

1

Sonntag, 5. November 2017, 21:20

Missionslogbuch SD 65600.6 (07.08.2388 / 05.11.2017)

Anwesende: Lt.J.G. Olivia Moore, Lt.Cmdr. Harry Young, Lt. Jenny Keller, Cmdr. Marcus Kane, Lt. Mowraq / Ein Haufen Jugendlicher / Junge Rekrutin, Lt. Cmdr. Harry Kim, Lt.J.G. Lexa Griffin / Lt.Cmdr. Abigail Griffin
Zeit: 18:15 - 20:15 Uhr
Map(s): station_vanderbilt_v3

-----------------------------------------

Computerlogbuch der Station Modas
Leitender OPS-Offizier Lexa Griffin
Sternzeit 65600.6:

Nach all dem Chaos der letzten Wochen...Borg-Angriff, Aufstände, Verschwinden von Offizieren - um nur einige zu nennen...hatten wir heute ausnahmsweise einen größtenteils ruhigen - manche würden "langweiligen" sagen - Tag mit einigen positiven Nachrichten.
Auch wenn Clarke weiterhin im Koma liegt...für den Rest der Station ging es wieder nach vorne. Etwas wovon wir alle in den letzten Wochen wohl nur träumen konnten machte die Runde auf der Station: Hoffnung.
Oso don swich zodon op.

Die Aufräumarbeiten schreiten gut voran, die Hauptenergie konnte wieder hergestellt werden und alle Primär- und Sekundärsysteme laufen.
Einige Ingenieure arbeiten noch an der Außenhülle, aber davon abgesehen sind die Schäden an der Station beseitigt.
Bereits sehr früh am heutigen Tage erwachte Abigail Griffin und verließ direkt die Krankenstation - um am Turbolift gestoppt zu werden, da sie keinen Zugriffscode hatte.
Da alle Ingenieure mit Reparaturen beschäftigt waren machte ich mich auf den Weg meine...Schwiegermutter erstmalig zu treffen. Das heißt meine ehemalige Schwiegermutter. Und zukünftige? Oder doch noch, wieder aktuelle. Wie auch immer.
Ich wollte ihr den Code geben und verschwinden, aber sie umarmte mich bereits als ich den Lift kaum verlassen hatte und freute sich mich endlich zu treffen - so sehr, dass sie mich am Abend in der Messhall besser kennenlernen wollte und bereits begann den Tisch mit Salz vorzubereiten.
Ich verschwand schnell wieder Richtung OPS - wo für den Moment wenig passierte.

Commander Griffin kam kurz darauf auf Deck 1 und diskutierte auf dem Gang mit Commander Kane über das weitere Vorgehen.
Immerhin laut genug damit wir auf der OPS für ein paar Minuten etwas beschäftigt waren.
Offenbar hatten sie bei ihrer Flucht mehrere dutzend anderer Gefangener zurückgelassen und Commander Griffin wollte sie befreien.
Commander Kane widersprach und lehnte den Vorschlag letztlich ab. Wir waren noch mit dem Wiederaufbau beschäftigt, hatten viele Leute verloren.
Vor allem aber fehlte uns das Personal.
Beide waren kaum einen Tag wieder bei Bewusstsein, schon wurden die großen Fragen entschieden
Chit nou frag yu op na teik yu ste mou yuj
Commander Kane begann dann mit Lieutenant Mowraq das erste Training der neuen Eliteeinheit auf dem Holodeck - mit einer Gruppe von Jugendlichen.
Offenbar war Commander Kane überzeugt, dass diese sich besser und gezielter trainieren ließen als voll ausgebildete Erwachsene.
Und - Klingone durch und durch - Lieutenant Mowraq hatte natürlich keine Einwände.
Trotz erheblicher “Absagen” nach der ersten Demonstration begann eine Gruppe von Jugendlichen selbst aktiv zu werden.
Die erste Trainingseinheit wurde letztlich “erfolgreich” abgeschlossen.
Bida gonplei ste kik raun ona yu, yongon. Mowraq ste ticha wichen.

Da es auf der OPS weiterhin nichts zu tun gab - die Sensoren zeigten nichts Besonderes, die San Diego bei den Terranern angekommen und hatte Funkstille verhängt - machte ich mich mit Commander Kim’s Erlaubnis auf den Weg zur Krankenstation.
Clarke lag weiterhin im Koma, allerdings war Commander Young wieder erwacht. Offenbar musste Doktor Moore eine Lebertransplantation durchführen, da seine Leber mit den verabreichten Betäubungsmitteln irreparabel beschädigt wurde.
Er fragte direkt nach einem Statusbericht und ich gab ihm einen groben Überblick, ehe ich Doktor Moore zu einem privaten Gespräch bat.

Clarke und ihre Mutter waren zusammen im Shuttle gewesen, hatten offenbar fast die gleichen Verletzungen erlitten - dennoch war Clarke weiterhin im Koma.
Sie versuchte mich zu beruhigen...Clarke wäre in stabilem Zustand und würde in spätestens 24 Stunden aufwachen. Ich werde sie an diesen Worten messen.
Und falls nicht...ein bisschen Motivation mit dem Schwert hat noch keinem geschadet.
Ich werde kein zweites Mal zulassen, dass ihr etwas geschieht.
Non na nou trana bash op Klark nodotaim nowe. Reshop, snogon. Ai hod yu in. Hofli yu na rid yu op os, you.

Es werden anstrengende 24 Stunden...Computer, setze Timer auf 24 Stunden, beginne Countdown und beende Logbuch.

=/\= Log Ende

"My mistakes? Azgeda cut off her head and delivered it to my bed. And still I let them into my alliance. I am more than capable of seperating feelings from duty!"